01Der skrupellose Handel

play

"Made in Europe" - Der illegale Tigerhandel in der EU

"Made in Europe" - Der illegale Tigerhandel in der EU

Obgleich der Handel mit wilden Tigern verboten ist, ist der Handel mit in Gefangenschaft gezüchteten Tigern für kommerzielle Zwecke erlaubt und weit verbreitet – auch in der EU.

Ohne klare Regeln und Vorschriften werden Tiger innerhalb der Europäischen Union gezüchtet, gehandelt und transportiert. Niemand weiß, wo die Tiere enden. Tigerhändler, die in Europa operieren, verkaufen Tiere sogar bis nach Asien.  In Länder, in denen die Nachfrage nach Tigerteilen für die traditionelle Medizin noch immer massives Tierleid und den Rückgang der wildlebenden Tigerpopulation verursacht.  Der Handel mit lebenden Tigern und Tigerteilen ist nicht nur in Asien ein Problem: der lukrative Handel mit einer streng geschützten, gefährdeten Art und deren Körperteilen findet auch in Europa statt.

Bitte helfen Sie uns, den kommerziellen Handel mit Tigern und Tigerprodukten zu beenden!

WIR BRAUCHEN IHRE HILFE

Werden Sie aktiv!

Bitte besuchen Sie keine Einrichtungen, die Tiger für Unterhaltungszwecke missbrauchen. Vor allem Zirkusse mit Wildtiershows  und Einrichtungen, die Kontakt mit Wildtieren anbieten, sollten gemieden werden.

Illegaler Tigerhandel in der EU

Zwischen 1999 und 2017 wurden in der EU 8.278 illegale Tigerprodukte wie Tigerbrühwürfel, Zähne und Krallen sowie 57 lebende Tiger konfisziert. Derartige Zahlen repräsentieren in der Regel lediglich 10 % des illegalen Handels.  

Illegal trade in the EU map
XXX Top 5 EU-Staaten mit den meisten beschlagnahmten Tigern:
01Frankreich8 Razzien18 Tiger
02Italien6 Razzien13 Tiger
03Belgien4 Razzien11 Tiger
04Slowakei2 Razzien8 Tiger
05Spanien7 Razzien7 Tiger

 

XXX Top 5 EU-Staaten mit den meisten beschlagnahmten Tigerprodukten:
01Dänemark16 Razzien2.688 Produkte
02Niederlande51 Razzien1.784 Produkte
03Großbritannien93 Razzien918 Produkte
04Deutschland36 Razzien892 Produkte
05Tschechische Republik4 Razzien804 Produkte

Legaler Handel in der EU

Tiger werden innerhalb der Europäischen Union ganz legal gehandelt und sogar bis nach Asien (z.B. China, Thailand und Vietnam) verkauft, wo die Nachfrage nach Tigerprodukten noch immer floriert. Der legale Handel ermöglicht zudem, dass Privatleute beliebig Tiger halten, züchten und verkaufen können. Der Handel mit der vom Aussterben bedrohten Tierart ist weitgehend unkontrolliert und befeuert die skrupellose Ausbeutung von Tigern für kommerzielle Zwecke, wie z.B. Tiger-Selfies oder Zirkusshows.

Zwischen 1999 und 2016 wurden 1.412 Tiger legal in Nicht-EU-Länder exportiert, 161 davon in asiatische Länder (China, Kambodscha, Malaysia, Thailand und Vietnam).

Zwischen 1999 und 2016 wurden 862 lebende Tiger in die EU importiert.

Mehrheit der EU-Bürger gegen Tigerhandel

Piechart ban tiger trade
  • ● EU-Tigerhandel sollte vollständig verboten werden
  • ●EU-Tigerhandel sollte verboten werden, mit Ausnahme von Zuchtprogrammen, die von legitimierten Zoos betrieben werden
  • ●EU-Tigerhandel sollte legal bleiben
  • ●Ich weiß es nicht / keine Antwort
  • 91 % unterstützen ein Handelsverbot für in Gefangenschaft gezüchtete Tiger. Während 47 % für ein vollständiges Verbot sind, stimmen 44 % einem Handelsverbot mit Ausnahme von Erhaltungszuchtprogrammen legitimierter Zoos zu
  • Nur 4 % stimmen gegen ein Handelsverbot mit Tiger
  • 5 % wissen keine oder enthalten sich der Antwort

Diese Umfrage wurde über eine Internet-Omnibus-Umfrage durchgeführt
Zeitraum: 2. - 6. August 2018
Bevölkerung: Allgemeine Bevölkerung, 16-64 Jahre alt
Länder: Österreich, Tschechische Republik, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Spanien, Vereinigtes Königreich
Anzahl der Befragten: 7.223

Stoppen wir gemeinsam den skrupellosen Tigerhandel!

Teilen Sie die Petition mit Ihren Freunden!